Löcher in den Wänden

Bei Margot habe ich gestern eine Galerie gesehen, die mich inspiriert hat, mal einen Teil meiner Bilder zum gleichen Thema herauszusuchen und in einer kleinen Bildersammlung zusammenzustellen: Fenster und Türen, von denen ich auch eine erkleckliche Sammlung habe.

Beispielsweise dieses von einem Gebäude, welches meine Liebste sehr gut kennt:

Die Alte Schule in Tetenbüll

Damit es hier auf der Fronteite des Blogs  nicht ganz den Rahmen sprengt und die Ladezeiten ins unermessliche wachsen, sind meine Bilder auf einer Extraseite zusammengefasst .

->Bitte mal hier klicken<-

Bleibt noch zu erwähnen, dass die Idee ursprünglich von Manni stammt, ich meine Bilder aber ausser Konkurrenz zeige


Viel Spass beim Bildergucken, habt ein schönes Wochenende und vor allem:
Bleibt gesund und bleibt behütet!
Wir lesen uns
Der Wilhelm


-44-

5 Replies to “Löcher in den Wänden”

  1. Hach, diese Tür… wie oft bin ich da rein und raus gegangen, denn dahinter verbirgt sich die alte Dorfschule von Tetenbüll auf Eiderstedt, die mal 4 wilden Hamburger Studenten gehört hat, von denen meine Mutter und ihre Freundin geblieben sind. Leider haben auch die beiden dann ihre jeweiligen Hälften verkauft

      1. Der war sicherlich nicht immer so windschief…. die Schule steht ja etwa erhöht, vielleicht ist da mal was abgesackt

    1. Obwohl auch Serienware durchaus dekorativ wirken kann – jedenfalls so alte Serienware, wie es sie in manchen Backsteinvierteln hier in der Stadt noch gibt, meist solide Tischlerarbeit aber durchaus schick

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: